Integration von Bluetooth Modulen

Ganz zeitgemäß besitzt der Design Amp einen Bluetooth Empfänger. Dieser besteht aus einem für wenige Euro erhältlichen Modul. In der ersten Version des Design Amps gab es mit diesem Modul allerdings Probleme in Form eines leisen und etwa 1kHz hohen Störgeräuschs in den Lautsprechern. Zunächst hatte ich das Modul direkt über den Lautstärkeregler mit dem Vorverstärker verbunden.

Die Ursache für das Störgeräusch war eine Eigenart des Moduls Strom zu ziehen. Im Durchschnitt verbraucht das Modul etwa 20mA, wenn eine Bluetooth Verbindung besteht. Die Stromkurve hat aber eine Rechteckform mit einem Spitzenwert von über 60mA. Das führte zu Störungen auf der Masseleitung die auch Bezugspunkt für das Audiosignal ist.

Um das Problem zu lösen ist dem Modul ein Differenzverstärker nachgeschaltet. Dieser Differenzverstärker wandelt die Differenz der Signalausgänge des Moduls zur eigenen Masse in ein Signal um, welches einen Massebezug zur Audiokleinsignal-Masse hat. Die Störgeräusche waren damit beseitigt.

Schaltungsteil mit Bluetooth-Modul und Differenzverstärker

Für das Bluetooth-Modul habe ich ein EAGLE-Bauteil erstellt. Die Montage muss etwas erhöht erfolgen. Es sind Löcher zur Befestigung vorgesehen. Die Drähte und etwas Schaumstoff unter dem Modul geben aber schon ausreichend halt.

Mit einem iPad und einer Sinusgenerator-App habe ich mir das Modul auch messtechnisch angesehen. Zum Vergleich, das iPad gibt über den Kopfhörerausgang und die App ein ziemlich gutes Signal mit einer THD von 0,0015% aus. Das Modul über Bluetooth und 1kHz kommt auf eine THD von 0,014%:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.